Die Agenda-Gruppen in Koblenz

Termin-Update: 25.05.2010

Die aktuellen Termine der Agenda-Guppen findert ihr ab sofort unter: koblenz.de/gesundheit_umwelt/lokale_agenda_21_sitzungstermine.html


Gesamtstädtische Ebene

Arbeitsgruppe: Bildung

Die Arbeitsgruppe „Bildung“ gründete sich im August 2000 auf Initiative von Andrea Mehlbreuer. Ziel ist es, den Agenda 21 Gedanken in die Schulen zu tragen und eine Agenda 21-Schule zu „gründen“. Projektideen, die zum Ziel führen können, wurden gesammelt.

Die folgenden Projekte wurden bereits durchgeführt:
- Eine Befragung der Koblenzer Schulen, um die Aktivitäten der Schulen im Sinne der Agenda 21 zu erfassen und zu dokumentieren. Die Befragung der Schulen führten Studentinnen und Studenten der Universität Koblenz-Landau durch. Die Dokumentation kann unter uni-koblenz.de/~agendaag eingesehen werden.
- Ein Theaterwettfestival für Koblenzer Schulen. Die Aufführungen waren ein Teil der Veranstaltungs-reihe der Koblenzer Umweltverbände zum Kultursommer 2001.
- Projektunterricht durch Studentinnen und Studenten an Koblenzer Schulen. An der Integrierten Gesamtschule Pollenfeld sammelten LehramtstudentInnen erste Unterrichtserfahrung. Festlegung der Projekte und Durchführung erfolgten mit Schülern der 8. Klasse. Die Projekte beschäftigten sich mit verschiedenen Aspekten des Schulteiches und wurden auch in der Presse veröffentlicht.
- Müllvermeidung an Schulen. Der Koblenzer Entsorgungsbetrieb hat dazu ein Modell erarbeitet, das den Schulen die Verringerung des Müllaufkommens „entlohnt“. Das Projekt startet zu Beginn des Jahres 2003.
Ansprechpartner: Bernd Bodewing, Tel: 0261 - 1 29 15 29
Email: bernd.bodewing@stadt.koblenz.de
Aktuelles Projekt / Thema der nächster Sitzung: Aktuell wird an den beiden folgenden Projekten gearbeitet:
- Begleitende Befragung der SchülerInnen. Ziel ist es, Infos zum Umweltbewusstsein erhalten, die Bedeutung dieses Themas für die Schüler zu erfragen und evtl. Veränderungen zu erfassen.
- Mit der Aktion „Koblenz legt los – 33 Schulklassen setzen Zeichen – Schulen pro Recycling-Papier“ werben die Initiative 2000 plus in Rheinland-Pfalz und die AG „Bildung“ für die Verwendung von Recyclingpapier an Schulen.
Nächstes Treffen: z.Zt. nicht bekannt

Arbeitsgruppe: Konsum, Freizeit, Tourismus

Die Arbeitsgruppe besteht leider nur noch aus sechs bis acht aktiven Personen, die aus den Bereichen Touristik, Stadt- und Landschaftsplanung, Umweltberatung und Verkehrsplanung kommt. Ihr Ziel ist die Veränderung des Konsum- und Freizeitverhaltens und des Tourismus im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung. Dies geht nur dann, wenn es auch entsprechende Angebote gibt! Deshalb wollen sie mit ihrer Arbeit erreichen, dass Angebote geschaffen und ausgeweitet werden, die nicht nur nach wirtschaftlichen, sondern auch nach Umwelt- und sozialen Kriterien dauerhaft tragfähig sind.

Im Jahr 2000, dem ersten Jahr ihrer Arbeit, hat sie den Bereich Tourismus unter die Lupe genommen und sich am Umwelt-Aktionstag auf der Waldökostation Remstecken mit einem Informationsstand zu den überregionalen Radwegen und deren Beschilderung beteiligt. Ihre Ideen und Vorschläge zur „Aufwertung des touristischen Potentials in Koblenz durch stadtplanerische und stadtgestalterische Maßnahmen“ sollen in die Lokale Agenda 21 eingehen - das heißt, sie setzen sich für ihre Umsetzung ein. Die Arbeitsgruppe arbeitet zu diesem Thema mit den AGs Stadtgestaltung und Verkehr zusammen.

Für das neue Jahr hat sich die AG viel vorgenommen: bis zum Frühling betrachten sie die Tourismus-Angebote in Koblenz und der Region unter Umweltaspekten, im Sommer folgen die Freizeit-Angebote und im Herbst geht es ums Thema Konsum. Die Arbeitsgruppe Konsom, Freizeit, Tourismus sucht noch engagierte Leute, die Ideen haben und mitgestalten wollen!


Ansprechpartner: Renate Michel, Tel./ Fax: 02606 - 96 28 96, Email: renate.michel@rz-online.de, Agenda-Büro, Bernd Bodewing, Tel. 0261 - 1 29 - 15 29
Aktuelles Projekt / Thema der nächster Sitzung: z.Zt. nicht bekannt
Nächstes Treffen: z.Zt. nicht bekannt

Arbeitsgruppe: Stadtgestaltung, Zusammenleben mit Behinderten, Stadtbildpflege, Wohnen und Denkmalschutz

Oberziel ist es, für die Schaffung einer hohen Lebens- und Aufenthaltsqualität im städtischen Raum einzutreten. Themen hierbei sind: die Gestaltung des Zentralplatzes, die Umsetzung des neuen Landschaftsplanes, die Unterschutzstellung der historischen Bausubstanz, die Berücksichtigung des Stadt- und Landschaftsbildes bei den Planungen in Ehrenbreitstein (B 42), die Umsetzung des Luftreinhalteplanes, die Verwirklichung des Verkehrsverbundes, ein Projekt zum „Betreuten Wohnen“ an zentraler Stelle und die „Barcelona-Erklärung“.
 
2001 hat die AG für den rheinlandpfälzischen Kultursommer 2001 unter dem Motto „Grenzstadt Koblenz“ die Ausstellung des Medienkunstpreises 2000 „City/Urbanismus“ im Mitteltrhein-Museum  organisiert und verschiendene Veranstaltungen im Haus der Begegnung am Zentralplatz durchgeführt.
 
Im April 2002 hat die Arbeitsgruppe eine städtebauliche Konzeption über das Umfeld des Zentralplatzes „Ein neues Herz für Koblenz“ herausgegeben. Die Konzeption liegt zum Download bereit (39 Seiten, inkl. Pläne, Dateigröße ca. 1,3 MB, PDF-Dokument).

Aktuell wird die Organisation einer „Aktion“ auf den Zentralplatz für den Sommer 2002  vorbereitet. Eine Zusammenarbeit mit der Archtitektenkammer Rheinland-Pfalz sowie anderen Organisationen und Initiativen ist vorgesehen. Jede/r Mitarbeiter/in ist willkommen.

Ansprechpartner: Bernd Bodewing, Tel: 0261 - 1 29 15 29
Email: bernd.bodewing@stadt.koblenz.de
Aktuelles Projekt / Thema der nächster Sitzung: z.Zt. nicht bekannt
Nächstes Treffen: z.Zt. nicht bekannt

Arbeitsgruppe: Verkehrspolitik, Automobil, Verkehr

Ziel dieser Arbeitsgruppe ist es, die verschiedenen Verkehrsströme (Rad, Fußgänger, ÖPNV, Auto, miteinander zu verknüpfen, dass ein optimierter Verbund entsteht. etc.) Diese umfassende Zielsetzung soll exemplarisch am neuen Uni-Standort Metternich behandelt werden.

Die Arbeitsgruppe möchte dem gesteckten Ziel entsprechende Vorschläge einbringen und gemeinsam mit allen Beteiligten umsetzen. Auch hier erfolgte zunächst eine Analyse des Vorhandenen anhand von Plänen und durch eine Ortsbesichtigung sowie Gesprächen mit dem Planungsamt. Ein erstes abgeschlossenes Projekt der Arbeitsgruppe stellt das eigene Internet-Angebot dar, das mit dem städtischen Angebot verknüpft ist.

Ein alternativer Verkehrsführer für Metternich ist geplant, sowie die Beteiligung an einem autofreien Tag sowie anderen Veranstaltungen wie der interkulturellen Woche und dem Schängelmarkt. Dort sollen Infostände zum Thema Verkehr gestaltet werden und die Verkehrsbetriebe angesprochen werden.

Ansprechpartner: Peter Gorius, Tel: 0261 - 1 23 27 (p) od. 0 26 72 - 93 61 19 (d),
Email: pgorius@rz-online.de
Weitere Infos: uni-koblenz.de/~uli/agenda21
Aktuelles Projekt / Thema der nächster Sitzung: z.Zt. nicht bekannt
Nächstes Treffen: z.Zt. nicht bekannt

Fraueninitiative Lokale Agenda 21, Koblenz und Region

Die Fraueninitiative besteht seit Herbst 1998 und hat sich zum Ziel gesetzt, Frauen zur Beteiligung am Lokale Agenda 21 - Prozess zu ermutigen und Frauenbelange einzubringen. 10 bis 15 Frauen arbeiten aktiv mit und engagieren sich bei frauen- und umweltpolitischen Fragestellungen.

Zunächst informierte die Gruppe über die Ziele und Forderungen der 1992 in Rio de Janeiro verabschiedeten Agenda 21 aus Frauensicht: zur Frauen-Auftaktveranstaltung im April 1999 kamen fast 80 Frauen. Seither wurden viele weitere Kontakte zu Frauengruppen und Initiativen in Koblenz wie landesweit geknüpft.

Als erste Projektziele wurden „die Förderung nachhaltigen Konsums“ und „die Schaffung alternativer Wohn- und Lebensformen“ gewählten. So liegen seit Frühjahr 2000 die Schwerpunkte in der Planung und Vorbereitung eines regionalen Einkaufsführers für nachhaltige Produkte, sowie in der Initiierung eines Wohnprojektes in Koblenz, bei dem frauengerechtes, Generationen übergreifendes und ökologisches Wohnen im Vordergrund steht.

Mitglieder der Fraueninitiative arbeiten außerdem aktiv in den Koblenzer Arbeitsgruppen zur Lokalen Agenda 21 mit. Im Sommer 2000 organisierte die Initiative zwei Veranstaltungen zum Thema Strukturen im Koblenzer Agendaprozess. Als deren Ergebnis hat sich die „Sprechergruppe“ mit dem Ziel der besseren Vernetzung und Koordinierung der Arbeit der Agendagruppen gebildet.

Ziele:
- Durchführung einer Veranstaltung im Frühjahr 2001 zum Thema „Gender mainstreaming“ und Lokale Agenda 21. Was ist das? Wie sieht die Umsetzung vor Ort aus?“
- Organisation von Info-Veranstaltungen zu den Projektthemen
- die Realisierung der Projektideen

Die Fraueninitiative freut sich sehr über interessierte Frauen und Mitarbeiterinnen!

Ansprechpartner: Christine Holzing, Tel./ Fax: 0261 - 2 17 31, Renate Michel, Tel./ Fax: 02606 - 96 28 96, Email: frauenini.LA21@rz-online.de

Weitere Infos: umdenken.de - Linkfolge: Lokale Agenda 21 > Kommune > Projektdatenbank > Frauen
Aktuelles Projekt / Thema der nächster Sitzung: Fraueninitiative: Ideen und Vorschläge für Maßnahmen der Lokalen Agenda 21 und Projektarbeit in den Projektgruppen „Nachhaltiger Konsum“ und „Wohnen“
Nächstes Treffen: Fraueninitiative: z.Zt. nicht bekannt

Projektgruppe Nachhaltiger Konsum: z.Zt. nicht bekannt

Projektgruppe Wohnen: z.Zt. nicht bekannt


Stadtteil-Ebene

Bürgerinitiative: Runder Tisch Südliche Vorstadt

Die Bürgerinitiative Runder Tisch Südliche Vorstadt wurde im Februar 1999 gegründet. Eine stetig steigende Anzahl von Interessierten hat sich für die Erhaltung und Steigerung der Lebens- und Wohnqualität zum Ziel gesetzt. Dazu sollen Begegnungsstätten für jung und alt sowie Grünzonen und verkehrsberuhigte Bereiche geschaffen werden.

Schwerpunkte der bisherigen Arbeit sind:
- die Gestaltung der Schulhöfe in der Vorstadt und deren Nutzung außerhalb der Schulzeiten
- Umgestaltung des Schenkendorfplatzes
- Schaffung eines Platzes zwischen Josefskirche und Schenkendorfschule
- Einrichtung, von Spielstraße und Tempo 30 Zonen
- Überquerungshilfe für BewohnerInnen der Römerstr. 200 ff
- Patenschaft für den Spielplatz am Krankenhaus Evangelisches Stift

Ansprechpartner: Christoph Leusch, Tel.: 0261 - 3 73 80, Email: ChristophLeusch@t-online.de
Werner Kilian, Tel: 0261 - 3 78 58, Email: huffer-kilian@t-online.de
Aktuelles Projekt / Thema der nächster Sitzung: Verkehrsberuhigung in der Vorstadt, Verbesserung der Verkehrsführung zum neuen Stift Parkhaus, Ausweisung von Spielstraßen, Erweiterungsbauten des Stift-Krankenhauses, Umgestaltung der Schenkendorfschule
Nächstes Treffen: jeden letzten Montag im Monat, 20-22 Uhr, Cafe Rot-Weiß, Mainzer Str. 90, 56068 Koblenz


Projektbereich